November 18, 2020

Wie Marketer mit Sales Enablement ihren ROI belegen und die Customer Experience optimieren

Die Erwartungen an die Customer Experience steigen auch im B2B-Bereich stetig an. So zählt die Kauferfahrung für 89 Prozent der B2B-Kunden zu den essentiellen Kriterien, die die Kaufentscheidung beeinflussen. Marketing und Vertrieb müssen sich deshalb darauf konzentrieren, dem Käufer ein gutes Erlebnis zu bereiten. Als wesentlicher Bestandteil der Kommunikation sind Inhalte ein erster Punkt, der analysiert werden sollte. Die Content-Erstellung macht 27 Prozent des Marketing-Budgets aus, doch bleiben 60 bis 70 Prozent der Inhalte ungenutzt. Zudem sind Käufer häufig frustriert, da sie zu viele und irrelevante Informationen erhalten.

Für die Erstellung und Verwendung relevanter Inhalte müssen Marketing und Vertrieb an einem Strang ziehen. Doch Marketer wissen häufig nicht, welche ihrer Inhalte vom Vertrieb genutzt werden und welche zu Geschäftsabschlüssen führen. Für die effiziente Erstellung von Inhalten müssen diese Silos deshalb aufgebrochen werden. Technologie ist ein bewährtes Mittel zur Effizienzsteigerung. Während ein Großteil der Unternehmen bereits CRM-, Content-Management-Systeme oder Tools zur Automatisierung nutzt, reichen diese Technologien oft nicht aus, um auch die Kommunikation zu fördern. In einem Gastartikel auf marconomy erklärt David von Rothenburg, wie Sales-Enablement-Technologie dem Marketingteam hilft, seinen ROI zu belegen und gemeinsam mit dem Vertriebsteam für eine optimierte Customer Experience zu sorgen.

Wie Sie den Sales-Enablement-ROI ermitteln und maximieren

Wie Sie den Sales-Enablement-ROI ermitteln und maximieren

Sales Enablement ist in der neuen Normalität wichtiger für Unternehmen als jemals zuvor. Das gilt gleichermaßen für die Aktivierung von Kunden wie die Steigerung des Umsatzes. Laut CSO Insights investieren mehr als 75 % der Unternehmen mit einem Jahresumsatz von über 250 Millionen USD in Sales Enablement.